Die jähreliche Eiswette - zum letzten Mal

 
1 Kommentar
 

Am 6. Januar fand wieder die jährliche Eiswette am Mittellandkanal statt. Drei Preisträger wurden für ihre soziales Engagement ausgezeichnet.

 

Um 11:00 Uhr ging es los. Bei Bratwurst und Glühwein oder Kaffee fanden sich zahlreiche Genossinnen und Genossen bei der Kanu-Gemeinschaft List e.V. ein. Schnell wurde der Ausgang der Eiswette deutlich: Es wurde festgestellt, dass der Mittellandkanal auch in diesem Jahr nicht zugefroren war.

Nach der obligatorischen Kanu-Überfahrt zahlreicher anwesender MandatsträgerInnen und einigen Freiwilligen kam es zur diesjährigen Prämierung der sozialen Einrichtungen:

  • 1. Preis: Evangelischer Jugendtreff Vahrenwald - 700 Euro
  • 2. Preis: HSC, "Handball kennt kein Handicap" - 580 Euro
  • 3. Preis: Kids Club Vahrenheide - 280 Euro

Von den WettteilnehmerInnen konnten sich außerdem freuen:

  • 1. Preis: Berlinfahrt - Wjahat Waraich
  • 2. Preis: GOP-Gutscheine - Andreas Multhaupt
  • 3. Preis: Zoo-Jahreskarte - Claudia Pahlke

Doch leider gab es auch eine traurige Nachricht an diesem Tag. Die Eiswette hört auf. Peggy Keller, langjährige Organisatorin der Eiswette, erklärt: "Nach 11 Jahren und gut 20.000 Euro verliehen an Jugendprojekte in Sport, Schule, Träger und Kirchenvereinen wird die Eiswette am Kanal nicht mehr fortgesetzt. Im Zeiten des Klimawandels - der Kanal war nur einmal gefroren - ist es an der Zeit neue Formate für eine Förderung zu suchen. Es  war immer schön, am ersten Sonntag im neuen Jahr ein kleines Event mit Bratwurst, Punsch, Glühwein und Livemusik zu feiern. Mit Unterstützung der Kanugemeinschaft List, die ihr Gelände und ihr großes Kanuboot, das Monster, zur Verfügung gestellt hat, war es immer eine runde Sache. Unser Dank gilt allen die mitgemacht und unterstützt haben. Wir sagen allen die immer treu dabei waren herzlichen Dank!"

Bildergalerie mit 9 Bildern
 
    Bürgergesellschaft     Parteileben
 

 

1 Kommentar zu Die jähreliche Eiswette - zum letzten Mal

1

Schreberjugend Hannover e.V.

am um 10:49 Uhr

 

Die Schreberjugend Hannover e.V. möchte sich über die langjährige Unterstützung ihrer Kinder- und Jugendarbeit in der nordöstlichen List bedanken.
Vielen Dank - auch an Peggy
Ingo Ramberg


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.