Europafrühstück mit Bernd Lange

 

Zusammen mit den Ortsvereinen Vahrenwald-List, Bothfeld, Vahrenheide-Sahlkamp und Groß-Buchholz haben wir heute unseren Kandidaten für das europäische Parlament, Bernd Lange, zum Frühstück begrüßt.

 

Drei Wochen sind es noch bis zur Wahl des Europäischen Parlamentes am 26. Mai. Daher hat es uns besonders gefreut, dass unser Kandidat Bernd Lange heute Zeit gefunden hat, zusammen mit uns beim gemeinsamen Frühstück zu diskutieren und uns Impulse zu geben.

Seit über zehn Jahren ist Europa fest in konservativer Hand. Und die Folgen sind überall spürbar: Europa driftet immer weiter auseinander, Rechtpopulisten bekommen immer mehr Zulauf und wichtige Weichenstellungen für die Zukunft Europas bleiben auf der Strecke. Dem müssen uns wollen wir entschieden entgegentreten und streiten daher gemeinsam für ein gutes Ergebnis der progressiven Kräfte. Mit dem Kandidaten der SPE für den EU-Kommissionsvorsitz, Frans Timmermans, sowie der SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley sind wir hierfür bestens aufgestellt.

Wir kämpfen für unsere Ziele: Faire Mindestlöhne in ganz Europa, mehr Mitbestimmung und eine faire Unternehmensbesteuerung zur Bekämpfung von Steuervermeidung sind nur einige davon.

Unser Europaprogramm ist hier abrufbar: Unser Europaprogramm

Einige Impressionen von unserer Veranstaltung gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie mit 9 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.