Zum Inhalt springen
AWO-Kita in der Gottfried-Keller-Straße

7. April 2011: Die AWO-Kita in der Gottfried-Keller-Straße bekommt einen Neubau

Der Rat der LH Hannover hat am 7. April mit rot-grüner Mehrheit einen langfristigen Vertrag mit der AWO über den Bau einer neuen Kita in der Gottfried-Keller-Straße beschlossen. „Dies ist ein wichtiger Schritt, damit wir spätestens im Jahr 2013 ein bedarfsgerechtes Angebot an Krippenplätzen in Hannover haben,“ so Ratsfrau Peggy Keller (SPD).

„Damit schaffen wir die Voraussetzung, dass auch für junge Eltern in der nördlichen List Beruf und Familie miteinander vereinbar sind“, ergänzt Ratsherr Ralf Borchers, ebenfalls SPD.

Am neuen Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Außenstelle der Käthe-Kollwitz-Schule wird eine große Kita mit rund 750 Quadratmetern für 4 Gruppen entstehen. Ein Neubau war nötig geworden, weil das bisherige Gebäude erhebliche Mängel hat und mangels guter Isolierung im Winter schlecht zu heizen ist. Mit dem Neubau am neuen Standort kann die Kita zugleich um zwei Krippengruppen erweitert werden. Im Raumkonzept wurde auch berücksichtigt, dass die Kita ihre erfolgreiche Arbeit als Familienzentrum mit ergänzenden Bildungsangeboten für die Eltern fortsetzen kann. Die neue Kita wird entsprechend den Grundsätzen der Stadt im Passivhausstandard entstehen. Damit wird die neue Kita auch ein Beispiel für die aktive Klimaschutzpolitik der Stadt. Der Vertrag zwischen AWO und Stadt Hannover wird zunächst auf 25 Jahre geschlossen.

AWO-Kita in der Gottfried-Keller-Straße

Vorherige Meldung: "Eisstar 2011" prämiert Jugendarbeit des HSC Hannover

Nächste Meldung: 100 Gäste beim SPD-Frühlingsempfang

Alle Meldungen