Zum Inhalt springen
Foto: SPD List-Nord

3. August 2011: Gemütlicher Kaffeeplausch mit Stephan Weil

Stephan Weil ist wirklich schon gut rumgekommen in seiner Stadt. Auch viele Pflegeheime hat er schon besucht. Am 3. August hatte er sich vorgenommen, mit dem DOMICIL-Seniorenpflegeheim, dem DRK-Altenpflegeheim am Listholze und dem Albertinum Seniorenwohnstift im Van-Gogh-Weg drei weitere Einrichtungen in der List kennenzulernen. Dafür hatte er sich extra Urlaub genommen und kam entsprechend entspannt mit dem Rad vorbei.

Die Lister SPD mit Ratsfrau Peggy Keller (SPD), Cornelia Busch, Kandidatin für die Regionsversammlung und Marcel Hempel, Kandidat für den Bezirksrat (beide SPD) hatten den Besuch organisiert. Mit dabei auch Herr Latzel vom Seniorenbeirat, der sich dem Besuch spontan anschloss.
„Wir setzen uns dafür ein, dass die List auch für Seniorinnen und Senioren lebens- und liebenswert ist. Deshalb ist uns der direkte Kontakt mit Seniorinnen und Senioren wichtig – auch und gerade in den Pflegeheimen“, so Peggy Keller. Die Bewohnerinnen und Bewohner wie auch die Heimleitungen zeigten sich hoch erfreut. „Natürlich wünschen wir uns, dass ältere Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Wohnung bleiben können. Dort wo das nicht möglich ist, brauchen wir gute Pflegeheime, die für ihre Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur gute Pflege sondern auch ein gute Atmosphäre und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung bieten“, so Peggy Keller. „Ich freue mich, dass diese drei Einrichtungen dabei sehr ehrgeizig sind.“

Foto: SPD List-Nord

Vorherige Meldung: "Die Wellenbrecher" besuchen die Feuerwache 5

Nächste Meldung: Lister Frauen auf der Spur

Alle Meldungen