Zum Inhalt springen
Logo Ratsfraktion SPD Hannover Foto: SPD Hannover

22. September 2020: Neues aus der Stadtratsfraktion (25/2020)

Trotz der weiterhin durch Corona angespannten Situation geht die Stadtpolitik natürlich weiter. Die Ratsfraktion informiert in ihrem Newsletter über den aktuellen Stand der Themen, u.a. über den ÖPNV und über das Thema Wohnungsbau.

Vor einigen Tagen stieß die Ratsfraktion öffentlich die Diskussion über einen umlagefinanzierten und fahrscheinlosen Nachverkehr, oder auch eine ÖPNV-Flatrate, an. Hierbei geht es darum, dass der ÖPNV perspektivisch durch die Menschen in der Region über eine Umlage finanziert wird und im Gegenzug der Vertrieb von Fahrkarten nebst dem dazugehörigen Verwaltungsaufwand abgeschafft werden. Dies ist als ein erster Vorstoß zu verstehen, selbstverständlich ist ein solcher Umbau nicht von heute auf morgen zu bewältigen. Auch die konkrete Ausgestaltung hinsichtlich sozial gerechter Staffelung etc. muss geprüft und diskutiert werden. Nicht nur würde der ÖPNV damit für viele Menschen deutlich attraktiver, es wäre auch ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz, wenn Menschen vom Auto auf den ÖPNV umsteigen würden.

In Hannover werden zur Zeit viele neue Wohnungen gebaut. Das ist auch dringend nötig, um den Wohnungsmarkt zu entspannen und steigende Mieten einzudämmen. Ein weiterer Beitrag hierzu ist der Auftrag an die Verwaltung, ein Modellprojekt für 8-Euro-Wohnungen (Netto-Kaltmiete) zu starten. Ein entsprechender Antrag wurde in den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss eingebracht. Weitere Themen im Bauausschuss sind Maßnahmen gegen Abbiegeunfälle durch LKW, die Optimierung von Ampelschaltungen und eine Überarbeitung der Maschseeordnung.

Den ausführlichen Newsletter können Sie wie immer hier herunterladen.

Download Format Größe
20 09 18 Fraktion aktuell 25 PDF 582,3 KB

Vorherige Meldung: Wir trauern um Albrecht Glocke

Nächste Meldung: Lasst uns mal nach Bremen fahren - Die Bezirksratsfraktion unterwegs

Alle Meldungen